• fcrj_fca_047.jpg
  • fcrj_fca_049.jpg
  • fcrj_fca_052.jpg
  • fcrj_fca_059.jpg
  • fcrj_fca_061.jpg
  • fcrj_fca_072.jpg
  • fcrj_fca_125.jpg
  • fcrj_fca_137.jpg
  • fcrj_fca_138.jpg
  • fcrj_fca_154.jpg
  • fcrj_fca_155.jpg
  • fcrj_fca_165.jpg
  • fcrj_fca_168.jpg

FC Schlieren - FC Rapperswil-Jona 1:1 (0:0)

Punktgewinn für die FCRJ-Frauen

Frauen 1
Samstag, 1. September 2018

Auf dem Kunstrasen in Schlieren fand die zweite Partie für den FCRJ nach dem Aufstieg in die Nationaliga B statt. Mit ihrer harten Gangart versuchte der Gastgeber von Anfang an den Rappi-Frauen den Schneid abzukaufen und schaltete zudem sehr schnell von Defensive auf Offensive um.

Das Spiel war geprägt von vielen intensiven Zweikämpfen; erwähnenswert sicher ein Pfostenschuss der Rapperswilerinnen: Ansonsten fand das Spiel mehrheitlich im Mittelfeld statt und die beiden Teams gingen mit einem torlosen Remis in die Pause.

In der 54. Minute konnte Schlieren einen Freistoss seitlich vom Strafraum treten und per Kopfball am vorderen Pfosten durch Sanja Mijovic den 1:0 Führungstreffer erzielen. Die Rosenstädterinnen schalteten jetzt einen Gang höher, führten auch die feinere Klinge, scheiterten jedoch immer wieder an der Torfrau des FC Schlieren. Mit gekonnten Angriffen kamen sie immer wieder zum Abschluss, scheiterten aber an fragwürdigen Offsidepfiffen des Schiedsrichters, am eigenen Unvermögen oder an der starken Torhüterin Annina Eigenmann. Mit zahlreichen Eckbällen belagerten sie gegen Ende des Spiels das Tor des FC Schlieren und endlich – in der 89. Minute – gelang Simone Helbling reaktionsschnell nach Eckball der verdiente und viel umjubelte Ausgleich. Saskia Holwerda hatte in der 92. Minute sogar noch den Matchball auf dem Fuss, scheiterte aber erneut an der Torhüterin. Die tolle Moral der Rapperswilerinnen wurde doch noch mit einem mehr als verdienten Punkt belohnt. Wenn man den Spielverlauf anschaut muss man zufrieden sein den Ausgleich in letzter Minute noch geschafft zu haben, schaut man aber die Anzahl an Torchancen, die Spielweise und die Spielanteile an, wären sicher 3 Punkte möglich gewesen.

Der FCRJ ist punktemässig in der Nationalliga B angekommen und reist am nächsten Samstag zum Auswärtsspiel nach Therwil BL.

FC Rapperswil-Jona: Christine Schärer; Chiara Zollino, Sidonia Scheiber, Simone Helbling, Julia Inglin; Jessica Berger, Corina Saner (65. Sanja Djokic), Chiara Kehl (83. Sara Pia Nunez), Fabiola Scheiber; Rita Mazukelyte (65. Melissa Vangehr), Saskia Holwerda.

FC Schlieren: Annina Eigenmann; Sinja Bonito; Marina Radulovic, Priska Conte, Delia Bonito; Celiné Bürgler (46. Viviane Haymoz), Mara Berli, Sara Patricia Garcia, Laura Beständig (80. Ramona Miotti); Sanja Mijovic, Jil Lisa Studer (86. Cosima Nolli).

FC Schlieren – FC Rapperswil-Jona 1:1 (0:0)

Tore: 54. Sanja Mijovic 1:0, 90. Simone Helbling 1:1.

Kunstrasen Zelgli Schlieren, 50 Zuschauer.

Bemerkungen: Jennifer Vorfi (TW ohne Einsatz). Eliane Brazerol, Pascale Camenisch, Magdalena Kaufmann, Jennifer Vorfi (Aufgebot 2. Mannschaft). Flavia Laich, Laura Granvillano, Djellza Shurdani (alle abwesend).

Nächstes Spiel:
Samstag, 8. September 2018 um 19.00 Uhr
FC Therwil – FC Rapperswil-Jona
Sportanlage Känelboden,Therwil

Joomla templates by a4joomla